Spar-Kauffrau aus dem Burgenland hat bereits vier Märkte

Zsabetich schlägt zu

  • Spar-Kauffrau Bettina Zsabetich übernimmt Zielpunkt-Markt in Illmitz
  • Flotte wächst auf vier Standorte, aktuell hält die Betty-Armada bei 8,2 Millionen Euro

Paukenschlag bei Top-Kauffrau Bettina Zsabetich. Das burgenländische Spar-Aushängeschild schnappt sich einen Markt aus der pleite gegangenen Zielpunkt-Armada. Nach Geschäften in Breitenbrunn (350 m2), Purbach (560 m2) und Mönchhof (470 m2) wächst die Flotte auf vier Geschäfte an.

Konkret geht es um den ZIP-Standort in Illmitz im wunderschönen Seewinkel. „Ich bin schon früh an die Spar herangetreten, weil ich auf das Potenzial des Marktes vertraue.“ Denn das Örtchen Illmitz am Neusiedler See birgt mit seiner speziellen Topographie enorme Möglichkeiten. Puszta, Ebene, Steppen-Charakter. Nachbarorte, die nur über mühsame Strecken erreichbar sind. „Der Ort hat Flair, Gemeinschaft und sanften Tourismus. Er birgt den tiefsten Punkt Österreichs genauso wie den Charakter am Ende der Welt gelegen zu sein. Wenn wir es schaffen, Frische und Freundlichkeit an den Tag zu legen, dann werden die Illmitzer nicht auspendeln.“

Bis zur Fußball-EM wird der Standort auf Vordermann gebracht. „Es wird ein Wohlfühl-Markt für Illmitz. Dort, wo die Spar drauf steht, soll die Spar drinnen sein, verfeinert mit einer Prise Betty.“ Aktuell werden die Pläne ausgearbeitet. Insgesamt wird die Verkaufsfläche 570 m2 betragen.

Damit wird Bettina Zsabetich mit ihrer Gesamtflotte an die 10-Millionen-Euro-Umsatzmarke herankommen. Zuletzt erwirtschaftete sie 8,2 Millionen Euro. „Wir haben das Jahr 2015 positiv abgeschlossen. Und ich bin auch für 2016 zuversichtlich.“

Herbert Schneeweiß