Hintergründe und Details zu den umfangreichen Personalrochaden bei Rewe in Österreich

So baut Rewe das Management um

  • Marcel Haraszti wird neuer Bereichsvorstand für Merkur, Billa, Bipa und Adeg

Umbau im Management bei der Rewe. In Zukunft wird es bei Rewe zwei Einheiten geben, Handel Deutschland und Handel International. Das gesamt internationale Geschäft, auch das von Penny International, wird von Österreich aus geführt. Im Endausbau in rund zwei Jahren werden dann fünf Wiener Bereichsvorstände an den CEO der Gruppe in Köln berichten.
Doch trotz Umbaus ist schon einiges konkret, wie „Regal“ erfahren hat. Dabei wird in der Rewe International, der Holding Gesellschaft der Gruppe, für das Discount-Geschäft International (Penny) Michael Jäger verantwortlich sein. Jäger ist bereits seit 2013 Mitglied des Vorstandes der Rewe International. Unverändert bleibt dort auch Janusz Kulik (53) mit seinem Aufgabenbereich Vollsortiment (Billa) in Osteuropa. Der in Polen gebürtige Manager mit Studien in Breslau und Krakau ist seit 2009 im Vorstand der Rewe International.
Überhaupt soll die Neuordnung behutsam in den nächsten 18 Monaten durchgezogen werden. „Ich halte diese Weichenstellungen als sinnvolle Organisationsweiterentwicklung, da sind jede Menge gute Entscheidungen dabei“, so Rewe International Vorstandsvorsitzender Frank Hensel (58).
Das operative Geschäft des Handels international außerhalb Deutschlands wird also in der Hand von Bereichsvorständen liegen. Neben Kulik und Jäger kommt auch der derzeit noch bei Rewe in der Region Süd (Bayern) agierende Marcel ­Haraszti (41, er wird Bereichsvorstand für den Sektor Lebensmittel mit Merkur, Billa, Adeg und Bipa) ins Team. Ebenfalls neu in den Vorstand zieht Chris­toph Matschke ein, der mit dem verbleibenden Franz Nebel (57) künftig Verwaltungsaufgaben und Finanzen übrig hat. Matschke kommt aus Deutschland, wirkte dort als Chefcontroller von Penny und studierte auch Finanzen in Rotterdam.
Parallel zu den Zugängen gibt es auch Abgänge in den höchsten Gremien der Rewe. Plangemäß geht der Rewe International Vorstand Dkfm. Reinhard Schürk (61) mit Beginn des Jahres 2017 in den Ruhestand. Damit müssen durchaus interessante Ressort-Agenden wie Logistik, Controlling, Expansion Inland, Technik und Touristik neu verteilt werden.
Dabei dürfte dem Kölner Vorstand Frank ­Wiemer, der auch Aufsichtsrat in Österreich ist, eine Rolle zufallen. Denn: Bis zur vollständigen Umsetzung der neuen Struktur im Laufe des ersten Halbjahres 2017 werden die designierten Bereichsvorstände die noch erforderlichen Detailstrukturen in den jeweiligen Bereichsvorstands-Ressorts erarbeiten, zusammen mit Frank Wiemer als projektverantwortlichem Mitglied des Rewe Group Vorstands, heißt es.
Eine neue Herausforderung bekommt ab Jänner 2017 Mag. Volker Hornsteiner (49), langjähriger Vorstand und Vorstandssprecher der Billa und zuletzt auch Vorstand der Rewe International. Er wechselt nach Deutschland und übernimmt im Bereich der Rewe Vollsortiment Deutschland die Region Süd.
Zum Standort Wien meint Hensel: „Wir führen von Österreich aus das gesamte Auslandsgeschäft der Gruppe“, was auch bei der Beschaffung enorme Vorteile und Synergien bringen wird.
Hensel berichtet in seiner Funk­tion an den Vorstandsvorsitzenden der Rewe Group, Alain Caparros, der sich sehr um den österreichischen Markt kümmert und übrigens vor wenigen Tagen Mitte September seinen 60er feierte. Caparros, übrigens auch Aufsichtsratschef der heimischen Rewe International, lenkt die Rewe seit 2006 mit großem Geschick. Zuletzt wurde er im „Handelsblatt“ sogar als Sonnenkönig bezeichnet, da er im Vorjahr mit Rewe ein Rekordhoch erzielte: 52,4 Milliarden Euro Umsatz und ein bereinigter Gewinn (Ebita) von 587 Millionen Euro. Die österreichische Rewe steuert dazu inklusive Osteuropa 12,5 Milliarden Euro Umsatz (24% des gesamten Rewe-Umsatzes) bei.
In Deutschland wurden zwecks Kontinuität die Verträge der Vorstände Jan Kunath (51) und Lionel Souque (45) unlängst bis 2021 verlängert.

Zurück nach Österreich. Hensels Vertrag läuft laut APA bis Ende 2018, und er wird seine Aufgaben laut Sprecherin Ines Schurin auch bis 2018 wahrnehmen. Hensel führt die Einheit Handel International. Auch die Rewe International soll es weiterhin geben, betont er.
Verschiebungen gab es zuletzt auch im Bereich der Handelsfirmen. Ausgeschieden ist im Juni der Langzeit-Chef und Mit-Aufbauer von Merkur, Manfred Denner. Ein neuer Vorstand wird Anfang nächsten Jahres erwartet. Aber auch Bipa-Geschäftsführer Hubert Sauer ist nicht mehr im Unternehmen, an seiner Stelle agiert, neben Vorsitzendem Dietmar Gruber, die deutsche Managerin Malika Mansouri. Und im hart umkämpften Discountmarkt zieht mit Ralf Teschmit (51) ein routinierter Manager in die Geschäftsführung von Penny ein.
Damit gibt Rewe-Chef Caparros dem Unternehmen eine moderne Struktur, ist auch Hensel überzeugt. „Wir müssen uns ständig anpassen und ich erwarte mir positive Effekte.“