„market Business Monitor“: Wer liegt im Handel beim Konsumenten vorne?

Bekanntheit: Spar vor Hofer & Billa

  • Attraktivität der Filiale: Hofer vor Interspar, Spar/Eurospar
  • Regionale Produkte: Spar/Eurospar vor Merkur, Hofer und Billa

Große Image-Studie des Lebensmittelhandels von market. Satte 1.000 Österreicher wurden repräsentativ befragt, und das im August 2018, also top-aktuell. REGAL hat die exklusive Veröffentlichung. Und die Ergebnisse sind diesmal spannend und brisant. Bei der spontanen Bekanntheit siegt relativ klar Spar/Eurospar mit 30 Prozent (Erstnennung). An zweiter Stelle folgt Hofer mit 22 Prozent und dritter ist Billa mit 17 Prozent.
Bei den „weiteren Nennungen“ liegt allerdings Billa mit 54 Prozent knapp vor Hofer und Spar. Kumuliert, als erste und weitere Nennungen zur spontanen Bekanntheit zusammen, hat Spar/Eurospar mit 76 Prozent die Nase vorne.

Die wichtige Frage nach der Sympathie kann Hofer – etwas überraschend – für sich entscheiden. Basis für diese Frage sind die jeweiligen „Kenner“ der einzelnen Vertriebsschienen. So sagen 66 Prozent, dass sie Hofer besonders sympathisch finden. Dahinter folgt Spar mit 50 Prozent und Billa und Merkur mit jeweils 37 Prozent. Interspar und Lidl mischen mit 34 bzw. 32 Prozent ebenfalls gut mit.

Beim „größten Preisvorteil“ schneidet Hofer mit 53 Prozent erwartungsgemäß sehr gut ab. Verfolger ist hier Lidl mit 21 Prozent. Jedoch bei der Werbeerinnerung liegt Billa an erster Stelle.

Doch das Linzer Institut market befragte auch die jeweiligen Kunden nach verschiedenen Image-Kriterien. Bei der Erreichbarkeit liegt Billa an erster Stelle, bei der Personalqualität ist es Unimarkt.

Beim sehr wichtigen Kriterium der Frische sind Hofer, Interspar und Merkur an den vordersten Plätzen. Das Thema Service entscheiden Nah&Frisch und Unimarkt für sich. Adeg und Spar liegen hier auch gut. Beim Thema Aktionen/Tiefpreise hat Merkur ein sehr gutes Image bei seinen Kunden, aber natürlich auch Hofer, Lidl und Penny. Bei der Auswahl liegt Interspar knapp vor Merkur – bei derartigen Fragestellungen haben Hypermärkte zumeist die Nase vorne. Die beste Atmosphäre im Geschäft haben Unimarkt sowie Nah&Frisch.

Gregor Schuhmayer