Foto Quelle: Sweets&Lifestyle

Interview mit Food-Bloggerin Verena Pelikan

Frühstücken mit Foodbloggerin Verena Pelikan

  • Zuckerreduzierte Ernährung wird immer wichtiger
  • Frühstücksklassiker sind nach wie vor Butter, Marmelade und Brot
  • Thema Gesundheit im Vormarsch

REGAL: Sie haben den Blog „Sweets & Lifestyle“ mit 800.000 Klicks im Monat, wie viel Zeit verbringen Sie dafür in der Küche?
Pelikan: Das kommt immer drauf an. Aber mein Ofen bzw. mein Backrohr werden gefühlt nie kalt. Da ich mindestens sechs Rezepte pro Woche auf meinem Blog veröffentliche und oftmals auch noch Rezepte und Fotos für Kunden produziere, die man auf meinem Blog Sweets & Lifestyle nicht sieht, koche und backe ich meist an fünf Tagen die Woche.

19.000 Follower auf Instagram mit guter Zielgruppe sind schon stark. Welche Frühstückstrends erkennen Sie?
Es wird immer mehr auf gesundes, abwechslungsreiches Frühstück geachtet. Frühstücksbowls sind besonders zur warmen Jahreszeit beliebt. Immer mehr Menschen favorisieren eine zuckerreduzierte Ernährung und stellen daher ihr Granola und ihre Müslimischungen selbst her.

Welche Trends sehen Sie beim Frühstück bei jüngeren Leuten, das sind ja viele Ihrer Follower?
Meiner Meinung nach wissen gerade jüngere Menschen über die Wichtigkeit eines Frühstücks Bescheid. Das gemeinsame, ausgiebige Frühstück mit Familie und Freunden wird für die Menschen immer wichtiger.

Wie unterscheidet sich das Wochenend-Frühstück vom Frühstück unter der Woche?
Am Wochenende hat man mehr Zeit als unter der Woche, kann das Frühstück in aller Ruhe genießen und hat auch mehr Zeit für die Zubereitung des Frühstücks. Oftmals wird das Frühstück am Wochenende dann gleich zu einem ausgiebigen Brunch ausgedehnt.

Auf Ihrem Blog gibt es Rezepte für Porridge, aber auch für Avocado-Toast mit Ei und Toastburger, welche Frühstücksprodukte haben Sie immer zu Hause?
Butter, Eier und hausgemachte Marmelade habe ich eigentlich immer zu Hause. Meist ist auch ein selbst gebackenes Brot, wie zum Beispiel ein Eiweißbrot, vorhanden.

Wie wichtig sind Trendartikel wie Chia, Hafermilch und Co. bei Ihren Rezeptentwicklungen?
Kuhmilchalternativen sind für mich und meine Leser sehr interessant, insofern berücksichtige ich sie bei meinen Rezeptentwicklungen immer wieder. Oftmals wird auch von Kunden gefordert, dass man Alternativen aufzeigt. Hier ist demnächst auch ein „Special“ geplant. Chiasamen spielen bei meinen Rezeptentwicklungen eine geringe Rolle. Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass ich lieber Leinsamen aus heimischer Landwirtschaft verwende.

Was essen Sie gerne zum Frühstück?
Unter der Woche meist Porridge oder Müsli. Im Sommer mag ich gerne einen Smoothie. Am Wochenende darf das Frühstück auch üppiger ausfallen, mit frischem Brot und Gebäck, Schinken, Eiern von eigenen Hühnern und frisch gepresstem Saft.

Vielen Dank, für das Gespräch!

Anna Lena Wagner