McDonald’s CFO Nikolaus Piza

REGAL-Talk mit McDonald’s CFO Nikolaus Piza

Wir suchen neue Partner-Betriebe

  • Expansion der McDonald’s Cafés geht weiter: Für Backwaren-Bereich brauche es weitere Lieferanten
  • Umsatz soll 2019 die 700-Millionen-Euro-Marke nehmen
  • Aktuell sind 194 Restaurants am Netz

McDonald’s nimmt in Österreich volle Fahrt auf. 194 Restaurants sind derzeit in Österreich aufgeschalten. 2018 kletterten die Umsätze hierzulande auf 674 Millionen Euro. Das Ziel für 2019 ist ebenfalls bereits anvisiert: 700 Millionen Euro. Am REGAL-Branchentreff legt CFO Nikolaus Piza die neuen Meilensteine des größten Austro-Systemgastronomen fest. „Wir wollen die ausgegebenen Kinder- und Jugendbücher bis 2025 auf zwei Millionen verdoppeln und innerhalb der nächsten fünf Jahren nur mehr 100 Prozent recyclbares Material einsetzen.“ Der Weg mit Eckpunkt Nachhaltigkeit soll weiter forciert werden. Die wichtigste Schlagrichtung zielt aber auf die verarbeiteten Zutaten ab. „Wir wollen unseren aktuellen Austro-Anteil von 70 Prozent bis 2025 auf 80 Prozent ausbauen.“

Lieferanten. Dafür suche McDonald’s weitere Lieferanten. „Wir planen eine Expansions-Offensive der McDonald’s Cafes und brauchen dafür Partner, vor allem im Backwarenbereich, die uns bei unseren Cafés noch unterstützen können. Wir sind immer auf der Suche nach noch mehr interessantem Angebot“, so Piza.

Partner. Schon jetzt gäbe es eine breite Palette an starken Austro-Partnern: Berglandmilch, Osi Food Solutions oder Austrian Hamburger Bakery. Insgesamt arbeitet McDonald’s mit 70 Lieferanten zusammen. Neulieferanten müssen nicht nur hohe Qualitäts- und Sozial-Standards, sondern auch die Voraussetzungen für eine langfristige partnerschaftliche Entwicklung erfüllen. Ein Leuchtturm-Projekt sei dabei die Zusammenarbeit mit der Rinderbörse. „Wir haben mit MRind ein Qualitätsprogramm am Start, das auch das AMA-Gütesiegel trägt und 12.600 ländliche Betriebe als unsere Partner auftreten.“

Keine restaurant-spezifische Zuordnung. Alle österreichischen Restaurants werden mit gleichen Produkten beliefert, das bedeutet, es gibt keine restaurant-spezifische Zuordnung.

Herbert Schneeweiß