Das Branchenmagazin für Handel & Industrie

HANDEL

Lagerhaus: Fusion im Weinviertel

Obmann-Stellvertreter Josef Weiß, Obmann Ing. Adolf Mechtler, Aufsichtsrat-Vorsitzender Ernst Fradinger sowie die Geschäftsführer Ing. Alfred Hiller und Mag. Reinhard Bauer   (© LH Weinviertel NO)

Die Genossenschaft Raiffeisen-Lagerhaus Weinviertel Ost will mit dem Zusammenschluss der Weinviertelgebiete Synergien besser nutzen können. Mit insgesamt 530 Mitarbeitern erwirtschaftet die Genossenschaft einen Jahresumsatz von rund 160 Millionen Euro.

Im Rahmen der Generalversammlung der Lagerhaus Genossenschaften Weinviertel Mitte und Weinviertel Nordost wurde eine Fusion der beiden Organisationen beschlossen. Künftig firmiert die Genossenschaft unter dem Namen Raiffeisen-Lagerhaus Weinviertel Ost eGen. Als Obmann wird Adolf Mechtler aufgestellt, Unterstützung erhält er von seinem Stellvertreter Josef Weiß. Die Geschäftsführung haben Alfred Hiller und Reinhard Bauer inne, Ernst Fradinger wird dem Aufsichtsrat vorsitzen.

Die Zusammenlegung betrifft 26 Agrar-Standorte, zwei Weinbaucenter, 37 Tankstellen, sieben Werkstätten, vier Autohäuser, zehn Gewerbebetriebe und vier große Bau und Garten Märkte.
Mit dem Zusammenschluss kommen veränderte Strukturen bei Einkauf, Logistik und Verwaltung. Einige Standorte sollen sich auf konventionelles oder biologisches Getreide spezialisieren. In der Bau- und Gewerbesparte strebt das Lagerhaus Weinviertel Ost eine Zusammenarbeit mit regionalen Baumeistern an, um sich in der Region als Anbieter von Komplettlösungen zu profilieren.

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website nutzen, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern oder hier einen Opt-Out-Cookie zu setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen zum Datenschutz.×