HANDEL

Billa baut Click & Collect aus

Rewe Vorstand Marcel Haraszti   (© Rewe)

Auf Grund des Lockdowns verzeichnete der Billa Online Shop im vergangenen Jahr eine steigende Nachfrage von rund 80 Prozent. Daraufhin stockte Billa seine Click & Collect Filialen auf 400 auf. Auch für 2021 sind weitere in Planung.

Nicht nur die Nachfrage an Click & Collect ist während der herausfordernden Zeit gewachsen. Auch der Trend zur Regionalität ist angestiegen. Bei Billa fanden 2020 rund 62.000 Tonnen heimisches Obst und Gemüse den Weg in die Regale. Auch im Frischfleisch-Bereich, bei frischen Eiern und Milch sowie bei Brot & Gebäck wurde das Sortiment auf österreichische Ware umgestellt. Bei Merkur sind insgesamt 7.000 Produkte von 500 lokalen Lieferanten erhältlich. Rund 200 Produzenten aus 32 Regionen liefern 600 regionale Spezialitäten an Billa.

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website nutzen, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern oder hier einen Opt-Out-Cookie zu setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen zum Datenschutz.×