Das Branchenmagazin für Handel & Industrie

INDUSTRIE

Nachhaltigkeitsziele bei Mondelēz

Mondelēz Österreich Geschäftsführer Ludwig Akemper   (© Mondelēz)

Bis Ende 2019 wurden bei Mondelēz 63 Prozent des Kakaovolumens für die Schokoladenmarken über das Nachhaltigkeitsprogramm Cocoa Life bezogen. Zu diesem Programm gehört auch das gesamte Milka Schokoladensortiment in Europa. Ziel ist es, bis 2025 100 Prozent zu erlangen.

65 Prozent des Weizens für die Gebäckmarken in Europa werden durch das konzerneigene Nachhaltigkeitsprogramm Harmony beschafft. Die CO2-Emissionen konnten über alle Herstellungsvorgänge hinweg um 15 Prozent reduziert werden. Und 93 Prozent der Mondelēz-Verpackungen sind recyclingfähig. „An die Zukunft zu denken ist auch in Krisenzeiten wie diesen von großer Bedeutung. Wir fokussieren uns weiterhin darauf „das Richtige zu tun“ und so unserer Verantwortung gerecht zu werden. Als lokales aber auch globales Team liegt uns viel daran, kontinuierlich an unseren Zielen zu arbeiten, wie der ‚Snacking Made Right‘-Report zeigt“, erklärt Ludwig Askemper, Managing Director Österreich von Mondelēz International.

Ziele bis 2025. In fünf Jahren will die Schokoladen-Marke die CO2-Emissionen um zehn Prozent reduzieren. Und bis 2025 sollen zu 100 Prozent recycelbare und mit Recyclinginformationen gekennzeichnete Verpackungen verwendet werden, um Kunststoffabfälle kontinuierlich zu reduzieren.

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website nutzen, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern oder hier einen Opt-Out-Cookie zu setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen zum Datenschutz.×