Das Branchenmagazin für Handel & Industrie

INDUSTRIE

SalzburgMilch hebt Bauernmilchpreis

Andreas Gasteiger, GF SalzburgMilch   (© SalzburgMilch)

SalzburgMilch ist im vollständigen Eigentum der regionalen Bauern-Genossenschaft. Für Juli will die Molkerei den Bauern-Milchauszahlungspreis für die 2.500 Bauern um zwei Cent pro Kilo anheben.

SalzburgMilch hat mit einem Appell an die Bauern zur freiwilligen Drosselung der Milchanlieferung einen entscheidenden Schritt gesetzt, um gemeinsam mit den Milchbauern durch die erste Phase der Corona-Pandemie zu kommen. „Wir sind unseren Bauernfamilien sehr dankbar, dass sie unserem Aufruf gefolgt sind und mit einem sicherlich nicht einfachen Schritt der Mengenreduktion, den wirtschaftlichen Erfolg ihrer Molkerei gesichert haben. Jetzt kehrt zum Glück wieder etwas Normalität in unser aller Leben ein und es ist höchste Zeit, dass wir uns bei unseren Milchbauern mit einer entsprechenden Wertschätzung und Anerkennung bedanken“, so Andreas Gasteiger, Geschäftsführer der SalzburgMilch. Das Basis-Milchpreis Niveau (Molkereileistung für gentechnikfrei erzeugte Milch) liegt ab Juli für alle SalzburgMilch-Bauern bei 40,34 Cent brutto pro kg Milch, für Spezial-Milchsorten wie Heumilch, Bio-Milch, Bio-Heumilch etc. gibt es entsprechende Aufschläge. Knapp 60 Prozent der von SalzburgMilch verarbeiteten Milchmenge stammen von Spezial-Milch und werden daher mit einem deutlich höheren Milchpreis entlohnt.

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website nutzen, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern oder hier einen Opt-Out-Cookie zu setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen zum Datenschutz.×