HANDEL

Das Franchise-Konzept von Žabka wird für die Slowakei vorbereitet

Das Žabka-Netzwerk, ein Franchise-Konzept für kleinere Lebensmittel-Geschäfte aus Polen, ist auch in der Tschechischen Republik sehr gut angelaufen und erfolgreich. In Tschechischen gibt es bereits über 100 Geschäfte (Kleinfläche), und weitere Dutzende sind geplant.

Basierend auf tschechischen Erfolgen will das Franchise-Unternehmen mit Sitz im polnischen Posen das Konzept in die Slowakei übertragen. Dies bietet auch Unternehmern die Möglichkeit, ihr kleines Unternehmen in diesem Fall ohne große Anfangsinvestition zu führen. In der Tschechischen Republik dominiert Žabka hauptsächlich in Prag und der mittelböhmischen Region, verbreitet sich zunehmend aber auch in anderen Regionen. Der Slowakei am nächsten liegen die sechs Geschäfte in Brno.

Žabka Polska SA ist ein polnisches im Einzelhandel tätiges Franchise-Unternehmen mit Sitz in Posen. Es wurde im Jahr 2000 gegründet und gehört seit 2017 zu CVC Capital Partners. Zu Žabka Polska gehören die Žabka- (Convenience Shops) und die FreshMarket-Läden (Supermärkte). In Bratislava und Umgebung hat dieses Konzept eine Chance auf Erfolg, meinen Experten. Hierbei handelt es sich um Geschäfte mit einer Fläche von 80 bis 100 m2, die frische und langlebige Lebensmittel, ein Grundangebot an Drogeriewaren und eine Auswahl an Snacks anbieten.

Aneta Zeunerova, REGAL Reporterin in Osteuropa

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website nutzen, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern oder hier einen Opt-Out-Cookie zu setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen zum Datenschutz.×