Das Branchenmagazin für Handel & Industrie

HANDEL

Neues Billa Flaggschiff in Gloggnitz

Billa zeigt in der Ostregion Österreichs Muskeln. Genau dort, wo einst das „Reich“ entstanden ist, wo man hohe Marktanteile hat, dort pusht die Rewe ihre Vertriebsschienen. So wurde gestern ein echter „Jumbo“-Billa mit 1.200 Quadratmetern eröffnet. Schauplatz ist Gloggnitz im südlichen Niederösterreich.

„Das ist wirklich ein großer und sehenswerter Markt“, betonte Rewe-Sprecher Mag. Paul Pöttschacher unlängst im Gespräch mit REGAL. Mit diesem neuen Markt setzt Billa die Filialanzahl in Niederösterreich auf 257. Bei einer gesamten Verkaufsfläche von 155.000 Quadratmetern kommt ein durchschnittlicher Billa auf 600 Quadratmeter Verkaufsfläche.

Zu den Highlights zählen ein hausgemachtes Schmankerlsortiment sowie Coffee to go. Außerdem setzen die BMÖ Vorstände Mießner und Nagele erneut auf die elektronische Preisauszeichnung. Die Filiale in Gloggnitz bietet ein zusätzliches Plus: Fleisch wird in Bedienung angeboten und von den Fleischfachverkäufern den Kundenwünschen entsprechend vorbereitet. Auch die Fischliebhaber dürfen sich freuen, denn auch für sie stehen Fachverkäufer bei der Auswahl von verschiedenen Frischfischen beratend zur Seite.

Gregor Schuhmayer

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website nutzen, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern oder hier einen Opt-Out-Cookie zu setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen zum Datenschutz.×