HANDEL

Einkaufssamstag: Frequenz geringer, Einkäufe erfolgen gezielt

   (© Wildbild)

Der zweite Einkaufssamstag in diesem Jahr verlief moderat, wenngleich der Kundenandrang mit Fortlauf des Tages zugelegt hat. Die Menschen, die sich auf den Weg zu den Geschäften machten, kauften auch.

Insgesamt ist die Bilanz des zweiten Einkaufssamstages laut Handelsverband zumindest im Bereich Sportartikel sehr gut ausgefallen. Auch Spielwaren, Homeware-, Dekorations- und Weihnachtsartikel funktionierten sehr gut. Bekleidung und Mode bewegte sich umsatzmäßig leicht unter dem Vorjahresniveau. Während aus der Wiener Innenstadt sehr gute Umsatzmeldungen eingingen, zeichneten die Landeshauptstädte ein durchwachsenes Bild. Gastronomie und Hotellerie fehlen dem Handel weiterhin sehr, insbesondere in den Wintertourismus-Regionen in Tirol, Vorarlberg und Salzburg. Dennoch zeigt sich der Trend seit Freitag durchaus positiv.

Ausfall. Rund zwei Stunden lang kam es am Samstagnachmittag zu einem breitflächigen Ausfall der Payment-Terminals. Kunden mussten Geschäfte häufig mit leeren Händen verlassen, da auch Kreditkarten nicht genutzt werden konnten.

Die SES-Shopping-Center vermeldeten eine zufriedenstellende Umsatzentwicklung und hohe Durchschnittseinkäufe seit der Wochenmitte. Gewinner der Woche sind in den SES der Buch- und der Elektrohandel. Die Erwartungen der Shop-Partner an den dritten Adventsamstag sind hoch.

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website nutzen, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern oder hier einen Opt-Out-Cookie zu setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen zum Datenschutz.×