INDUSTRIE

Kommt die Nährstoffampel für Österreich?

In Deutschland ist der Nutri-Score, eine Lebensmittelkennzeichnung für Nährwertqualität, schon implementiert. In Österreich zeichnen viele Firmen ihre Produkte mit dem Nutri-Score freiwillig aus.

Nährstoffampeln wie der Nutri-Score sollen mit einer fünfstufigen Farbskala und Buchstaben dabei helfen, die Nährwertqualität von verarbeiteten Lebensmitteln einfach beurteilen und schnell vergleichen zu können. Laut Marketagent-Umfrage wünschen sich neun von zehn Österreichern eine transparente Kennzeichnung der Nährwertqualität von Lebensmitteln über ein Ampelsystem.

Danone. Als eines der ersten Unternehmen in Österreich kennzeichnet Danone das gesamte Sortiment und versieht bis Ende 2020 alle Produkte seiner Milchsparte sowie die pflanzenbasierten Alternativen mit dem Nutri-Score. Das Danone-Produktportfolio wird dabei mit den Kennzeichnungen von „A“ bis „D“ versehen, wobei rund 60 Prozent aller Produkte ein dunkelgrünes „A“ oder ein grünes „B“ tragen werden. „Wir waren nicht nur die Ersten in Österreich, die auf den Nutri-Score gesetzt haben, sondern halten auch unser Versprechen und kennzeichnen bis Ende des Jahres unser gesamtes Portfolio. Darüber hinaus arbeiten wir kontinuierlich daran, den Zucker-, Fett- und Energiegehalt unserer Produkte noch weiter zu reduzieren und bringen daher laufend neue Produkt-Alternativen auf den Markt, wie beispielsweise Activia no added sugar“, erklärt Fabio Andrea Cella, Country Manager für Danone Österreich, Schweiz und Slowenien.

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website nutzen, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern oder hier einen Opt-Out-Cookie zu setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen zum Datenschutz.×