Hendrik de Jong, Customer Director Mars Austria

Starkes Innovationsjahr bei Mars

De Jong: „Haben für 2020 Produktneuheiten und Schwerpunkte in allen Kategorien ­vorgesehen.“

REGAL: Hat sich Corona in den Umsätzen bemerkbar gemacht?
De Jong: In den letzten Wochen lag unser Augenmerk darauf, handlungsfähig zu bleiben. Die letzten Wochen haben ungeahnte Veränderungen für uns alle gebracht, die sich natürlich auch im Konsumverhalten niederschlagen. Vor dem Lockdown gab es einen sprunghaften Anstieg der Einkaufsfrequenz und von heute auf morgen wachsende Einkaufskörbe. In dieser Zeit gab es eine enorme Nachfrage nach Reis und Tiernahrung und wir haben alles darangesetzt, zeitgerecht und ausreichend zu liefern. Während des Lockdowns der letzten Wochen hat sich die Einkaufsfrequenz drastisch reduziert und Experten schätzen, dass sie sich auch in den kommenden Wochen nicht deutlich erhöhen wird. Dieses Einkaufsverhalten hat einen negativen Einfluss auf Produkte, die aus einem Impuls heraus gekauft werden.

Mit welchen Konzepten begegnen Sie der aktuellen Krise?
Die letzten Wochen haben gezeigt, dass wir schnell reagieren müssen und können. Innerhalb weniger Tage haben alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Vertriebsorganisation auf Home Office umgestellt und mit viel Disziplin, Engagement und Initiative eine hervorragende neue Welt des Zusammenarbeitens mit Kunden, Kollegen und Geschäftspartnern geschaffen. Auch in der Kommunikation und der Umsetzung der Marketingpläne ist eine rasche Anpassung an das veränderte Konsumverhalten erfolgt. Beim Blick in die Zukunft ist eine exakte Planung noch schwieriger, wir arbeiten an unterschiedlichen Szenarien und sind zuversichtlich, dass wir schaffen können, was auf uns zukommt.

Auswirkungen auf Innovationen und Werbung?
Ich wage derzeit noch nicht einzuschätzen, welche Auswirkungen die globale COVID-19-Krise auf jeden von uns, die Weltwirtschaft und unser Geschäft haben wird, und die raschen Entwicklungen der letzten Wochen zeigen mir, dass ich Ihnen nur eine Momentaufnahme geben kann. Auch in den kommenden Wochen werden wir alles daransetzen, die Sicherheit unserer Mitarbeiter und ihrer Familien zu gewährleisten und die Kontinuität unseres Geschäfts aufrechtzuerhalten. Das wird dazu führen, dass wir Zeitpläne für Innovationen ebenso überdenken werden wie unsere Marketingpläne.

Wo liegen heuer die großen Innovationsschwerpunkte?
Wir haben für 2020 Produktneuheiten und Schwerpunkte in allen Kategorien vorgesehen. Mit SNICKERS CRISP bringen wir einen neuen Riegel auf den Markt, der den beliebten Snickers Geschmack mit knusprig-leichtem Crispy-Reis vereint. In einer Einzelpackung stecken zwei Riegel, so kann man den Genuss portionieren. Mit ORBIT Mega werden wir im Segment Kaugummi den Konsumenten wiederholt ein zusätzliches Geschmackerlebnis bieten – ein weicher Kern in einer harten Schale bringt frischen, langanhaltenden Geschmack. Als Limited Edition erwarten wir zusätzlichen Umsatz für den Handel und die Kategorie, denn Innovationen bei Kaugummi generieren on top Verkäufe.
Bei UNCLE BEN’S erweitern wir das beliebte Express-Reis Sortiment um neue Sorten – im Frühling kommt „Mexikanisch“ auf den Markt, im Herbst dann weitere Geschmacksvarianten. Convenience ist ein anhaltender Trend. In der Kommunikation setzen wir 2020 auch auf das Thema Nachhaltigkeit. Deshalb haben wir uns als erste in der Branche verpflichtet, im kommenden Jahr unseren Uncle Ben’s Reis zu 100 % aus nachhaltigen Quellen zu beziehen.

Und bei der Tiernahrung?
Snacks werden eine immer wichtigere Kategorie mit deutlichem Wachstum: Hundesnacks etwa machen 45 Prozent des Umsatzes* aus und legen durch Premiumisierung und Frequenzwachstum weiter zu. Der Umsatz mit Katzensnacks wächst aktuell mit über zehn Prozent*. Wir setzen heuer mehrere Impulse in dieser Kategorie: CRAVE Hundesnacks mit hohem Proteingehalt ergänzen demnächst das Angebot der im Vorjahr eingeführten Natural Marke CRAVE. PEDIGREE, als Marktführer im Segment, bringt Vielfalt bei den Belohnungssnacks. Österreichs Katzen lieben WHISKAS Snacks und das resultiert in schnellerem Wachstum verglichen mit der gesamten Kategorie. Daher setzen wir auch hier weiteren Fokus auf funktionale Snacks und Geschmackserlebnisse. Der Trend zu Gesundheit und Wohlbefinden ist auch in der Heimtiernahrung ungebrochen, eine Sortimentserweiterung bei PERFECT FIT Frischebeutel bringt zukünftig noch mehr Auswahl.

Wie wirken sich die globalen Nachhaltigkeitspläne in Österreich konkret aus?
Viele Zielsetzungen und Initiativen rund um Rohstoffe, die wir für unsere Produkte verwenden, sind global. Wir investieren mehr als eine Milliarde US-Dollar in eine nachhaltige Lieferkette für unseren Kakao. Mit unserer Initiative „Cocoa for Generations“ setzen wir uns für die Bekämpfung der Kinderarbeit ein, wollen bis 2025 eine globale Lieferkette für Kakao ohne Abholzung erreichen und den Kakaobauern höhere Prämien für nachhaltigen Anbau gewähren. Unsere Vision einer Kreislaufwirtschaft, in der Verpackungen niemals zu Abfall werden, ist ebenfalls global, der Nutzen natürlich auch in Österreich spürbar. Wir planen, bis 2025 100% unserer Kunststoffverpackungen wiederzuverwenden, zu recyceln oder zu kompostieren. Wir arbeiten daran, den Verbrauch an neuem Kunststoff um 25 Prozent zu senken und einen durchschnittlichen Anteil an Rezyklaten in unseren Verpackungen von 30 Prozent zu erreichen. Wir arbeiten auch daran, vermehrt papierbasiertes Verpackungsmaterial zu verwenden, so werden etwa ab sofort die beliebten WHISKAS Knuspertaschen in Österreich in einer Umverpackung aus Karton ausgeliefert, wodurch 7,6 Tonnen Plastik pro Jahr eingespart werden.

Robert Falkinger

(*Quelle: A. C. Nielsen Market Track Österreich, ­Tiernahrung (Katze & Hund), Gesamtmarkt = LH, DFH, Hofer/Lidl, YTD 2020 W12)