Das Branchenmagazin für Handel & Industrie

v.l.n.r.: Asima Ibric (Billa E-Commerce Salzburg), Hannes Gruber (Billa Vertriebsdirektor), Rabia Merdzic (Billa Marktmanagerin Linzer Bundesstraße) und Felix Köndgen (Billa E-Lastenfahrrad Lieferant)

Billa Onlineshop: Lieferung per Rad

Werbung

Ab sofort werden Bestellungen aus dem Billa Onlineshop in der Stadt Salzburg auch per E-Lastenfahrrad geliefert. Dafür sind zwei Cargobikes des deutschen Start-Ups ecoCarrier im Einsatz.

Die E-Lastenräder werden vor allem für kurze Strecken genutzt, insbesondere im Stadtgebiet. Geliefert wird wochentags bis 21 Uhr und samstags bis 18:00 Uhr. Das Pilotprojekt, das bis Ende des Jahres läuft, soll bei Erfolg in Salzburg beibehalten sowie auch auf andere Städte ausgedehnt werden.

„Wer Salzburg kennt, weiß, dass die Altstadt ab 11 Uhr nicht mehr von Lieferwägen befahren werden darf. Mit den beiden E-Lastenrädern möchten wir einen Beitrag zur Entlastung der stark vom Verkehr betroffenen Salzburger Innenstadt leisten und unseren Kunden eine möglichst rasche und pünktliche Lebensmittellieferung gewährleisten. Wir wollen auch unsere Logistik fit für die Zukunft machen und erste Schritte in Richtung einer nachhaltigen ‚letzten Meile‘ setzen“, erklärt Hannes Gruber, Billa Vertriebsdirektor.


Penny baut weiter aus

In Vitis im Waldviertel, zwischen Horn und Schrems/Gmünd, wird am 16. Dezember eine komplett neue Filiale auf 650 Quadratmetern eröffnet. Der Rewe-Diskonter ist dabei Mieter eines kompletten 2.500 Quadratmeter-Neubaus der Firma Scharf

… mehr

Bis zu 96 Millionen Pakete

Die Kombination aus kurzfristig verlautbartem Lockdown, nachhaltig stark steigendem Onlinehandel und der schon bisher intensivsten und wachstumsstärksten Jahreszeit mit Black Friday und Weihnachtsgeschäft würde die Branche an ihr Limit

… mehr

Kunststoff aus Kohlendioxid

Mit dem Denkmit nature Spülmittel Ultra bietet der Drogeriemarkt das erste Produkt in einer Kunststoffflasche mit 30 Prozent Kunststoff aus recyceltem CO₂ an. Weitere Produkte sollten laut Unternehmen folgen.

… mehr

3,1 Milliarden Euro Verlust

Das Institut für Handel, Absatz und Marketing (IHaM) der JKU hält in einer Aussendung fest, wie sich die verschiedenen Lockdown-Phasen seit Mitte November bis Jahresende auf die Umsatzentwicklung auswirken werden. Durch den Lockdown der

… mehr

KV-Verhandlungen abgeschlossen

Für Arbeiten in der Nacht bis fünf Uhr wurde ein Nachtzuschlag von 50 Prozent vereinbart. Das Recht der Beschäftigten, ihre Teilzeit aufstocken zu können, dürfen künftig die betrieblichen Sozialpartner per Betriebsvereinbarung regeln. Die

… mehr
Werbung