REGAL Logo

Das Branchenmagazin für Handel & Industrie

Dkfm. Andreas Haider UNIK, Mag. Emmanuel Fink Lekkerland, Mag. Julius Kiennast UNIK (von links)
Newsletter REGAL BranchenInfo

Unimarkt/Kiennast übernehmen Lekkerland

Werbung

Paukenschlag im Bereich Unterwegskonsum. Die Unik GmbH übernimmt, vorbehaltlich der Freigabe durch die Bundeswettbewerbsbehörde, zu 100 Prozent die Lekkerland Handels- und Dienstleistungs GmbH Österreich, mit Sitz in Ternitz. Dadurch bleibt Lekkerland mit seiner Expertise im Bereich Unterwegskonsum in österreichischer Hand. „Für uns ist der Kauf ein wichtiger, logischer Schritt auf dem Weg zum führenden nationalen Anbieter für umfassende Lösungen bei stationären und automatisierten Vertriebsmöglichkeiten. Der Fokus liegt dabei auf Lebensmittel“, so Mag. Julius Kiennast, einer der Eigentümer von Unik. „Für unsere bestehenden Kunden und die Kunden von Lekkerland ermöglicht der Zusammenschluss den umfassenden Zugriff auf erprobte LEH-Konzepte, eine Sortimentsweiterung im Bereich Bio, Regional und Convenience und rund 30.000 sofort verfügbare Artikel“, so Dkfm. Andreas Haider, Geschäftsführer von Unimarkt, dem zweiten Hälfte-Eigentümer von Unik.

Beide Eigentümer betonen, dass „Unik sein Alleinstellungsmerkmal, in der Kombination LEH und Gastro, durch den Kauf festigen wird. Die Erschließung neuer Absatzmärkte, etwa in Innenstadtlagen, oder auf Bahnhöfen und ein noch stärkerer Fokus auf den Point-of-Sale (POS) sind wichtige Punkte unserer Zukunftsstrategie.“ Trotz angespanntem Marktumfeld setzt Unik auf Wachstumskurs „Im bevorstehenden Integrationsprozess sollen sämtliche Chancen und Möglichkeiten, die sich aus dem Know-how, der Erfahrung und dem Wissen der beiden Unternehmen ergeben, gehoben und die sich daraus ergebenden Synergien genutzt werden“, so Haider. „Wachstum auch in schwierigen Zeiten“, so Kiennast, „ist auch ein Stabilitätsfaktor – für das Unternehmen, die Mitarbeiter:innen und die Kunden. Deshalb setzen wir diesen Schritt.“ Unik greift dabei auf die jahrhundertelange Erfahrung des Handelshauses Kiennast, mit Sitz in Gars am Kamp, und die Kompetenz der Unimarkt Gruppe, mit Sitz in Traun, zu. „Wir sehen in der Übernahme von Lekkerland großes Potenzial für unser gemeinsames Unternehmen Unik und auch für Kiennast und Unimarkt. In einer – auch durch Corona – schwierigen Zeit ermöglicht uns das Know-how und das Potential von Lekkerland im sogenannten „Unterwegsgeschäft“ Wachstum und Ausbau unserer Marktposition. Unser ambitioniertes Ziel ist die Marktführerschaft im Convenience-Bereich. Wir sind überzeugt, dass wir das in den nächsten Jahren erreichen“, so Kiennast und Haider. Mag. Emmanuel Fink wird dabei weiter als Geschäftsführer der Lekkerland Österreich fungieren.


Werbung

Tschechien: Pflanzliche Lebensmittel im Trend

So auch im tschechischen Online-Supermarkt Rohlik.cz. und Mutter-Unternehmen des heimisichen Lieferdienstes gurkerl.at. Dieser verzeichnet 2021 im Sektor Veggie ein Wachstum von 70 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die

… mehr

Terminverschiebung Biofach / Vivaness 2022

Das Messe-Duo bildet die gesamte Wertschöpfungskette im Messezentrum Nürnberg ab und präsentiert für die B2B Community Bio-Lebensmittel und Naturkosmetik. Das vor Ort Programm wird in diesem Jahr digital ergänzt.

… mehr

Kooperation: Interspar und o'mellis

Geboten wird eine wechselnde Auswahl aus 50 verschiedenen Säften, Smoothies und Ingwer-Shots, die frisch vor den Augen der Kundschaft gepresst, gemixt und in Glasflaschen abgefüllt werden. „Alles ist frisch gemixt, ohne Zuckerzusatz, ohne

… mehr

DPD zieht Jahresbilanz

„20 Millionen Euro für den Ausbau der Depots, beim Personal, bei den Touren bis hin zur laufenden Erweiterung unseres Pickup-Netzwerks. Das alles – und natürlich unsere Stärke bei der Digitalisierung – hat uns diese neuerliche

… mehr

Hornbach Projektgarten in Gerasdorf

G3 Centermanagerin Funda Caglar zur Partnerschaft: „Ein wesentlicher Aspekt der Weiterentwicklung des Centers ist es, weitere Nutzungen und Angebote zu ergänzen. Dazu gehören unter anderem „Inspirationsorte bzw. verlängerte Schaufenster“,

… mehr
Werbung