REGAL Logo

Das Branchenmagazin für Handel & Industrie

Gertraud Grabmann (Bio Austria), Barbara Köcher-Schulz (Ama Marketing), Michael Blass (Ama Marketing) © Bio Austria / Leithner
Newsletter REGAL BranchenInfo

Bio Austria mit Rekordwert 2021

Werbung

Trotz allgemeinen Teuerungen bleibt die Beliebtheit von Bio ungebrochen, so die aktuellen Bio-Marktzahlen von Bio Austria und Ama Marketing.

Mit 2,5 Milliarden Euro ergab die Auswertung des Bio-Gesamtmarkts 2021 (LEH, Fachhandel, Direktvertrieb und Gastro) einen Rekord-Umsatz. Davon fallen rund zwei Milliarden Euro, etwa 81 Prozent, auf den LEH. Im ersten Halbjahr stieg der wertmäßige Bio-Anteil gegenüber dem Vorjahr von 11,3 auf zwölf Prozent des LEH-Gesamtumsatzes und lag somit über dem Vorjahreswert.

Bio als preisstabilisierend. Einem Preisanstieg von durchschnittlich 7,8 Prozent beim Verkaufspreis von konventionellen Lebensmitteln steht im ersten Halbjahr ein Anstieg von 3,5 Prozent bei Bio-Lebensmitteln gegenüber. "Das bewirkt, dass der Preisunterschied zwischen Bio- und konventionellen Lebensmitteln im Regal weiter abnimmt. Und dies erleichtert vielen KonsumentInnen und Konsumenten den Griff zu Bio zusätzlich", so Bio Austria Obfrau Gertraud Grabmann.

Produktion. Im Produktionsbereich weisen die Zahlen des Landwirtschaftsministeriums (Stand Ende 2021) 23.961 Bio-Betriebe aus, in Summe 21,9 Prozent der gesamten landwirtschaftlichen Betriebe im Land. Diese Bio-Betriebe bewirtschaften insgesamt 679.142 ha. Somit 26,6 Prozent der gesamten landwirtschaftlichen Fläche. Im Vergleich zu 2015, dem Beginn der nun auslaufenden Periode der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP), ist das ein Zuwachs von 15 Prozent der Betriebe und 23 Prozent der Fläche.


8. Dezember: Aufsperren oder nicht?

74 Prozent der Österreicher empfinden, dass die Geschäfte am 8. Dezember nicht aufgesperrt werden sollen, als eine gute Idee. Weitere 14 Prozent sprechen sich zwar für eine Ladenöffnung am Marienfeiertag aus, könnten sich aber auch mit

… mehr

dm: bis zu zwölf Prozent für Geringverdiener

Lehrlinge bis zu 30 Prozent. Mit 1. Jänner 2023 werden alle Einkommen um mindestens sieben Prozent erhöht. Geringere Einkommen werden überproportional profitieren: Hier beträgt das Plus bis zu zwölf Prozent statt der im Kollektivvertrag

… mehr

Hofer sammelt Lebensmittel

Kunden, die sich an der gemeinsamen Spendenaktion beteiligen möchten, können sich bei der Artikelauswahl an einer zur Verfügung gestellten Einkaufsliste orientieren. Benötigt werden unter anderem länger haltbare Lebensmittel wie Reis,

… mehr

Rossmann baut weiter aus

Mit der Eröffnung einer 355 Quadratmeter großen Filialen in Brünn setzt Rossmann in einem dekorativen, neun Meter hohen Raum Akzente. Die Filialanzahl beläuft sich in der Tschechischen Republik auf über 160 Einheiten. Rossmann betreibt in

… mehr

Dm: Rekordumsatz in Tschechien

Mittlerweile verfügt dm in Tschechien über 249 Filialen im ganzen Land und hat seinen Hauptsitz in České Budějovice (Budweis). Durch die Expansion im abgelaufenen Geschäftsjahr wurden 253 neue Arbeitsplätze geschaffen und  damit die

… mehr
Werbung