Tag des Handels – Austrian Retail Summit 2020 Teaser-Bild

1. – 2. Oktober 2020

Tag des Handels – Austrian Retail Summit 2020

Toscana Congress
Gmunden, OÖ

Das neue Entscheider-Event am Traunsee

Der Herbst ist eingezogen in das Salzkammergut. Die Blätter haben sich verfärbt, und Gmunden zeigte sich von seiner schönsten Seite. Ein perfekter Zeitpunkt für ein neues Projekt und den Startschuss einer Kooperation. REGAL lud gemeinsam mit dem Handelsverband zum Top-Event. Rund 300 Gäste kamen am 1. und 2. Oktober 2020 zum Austrian Retail Summit. Die Veranstaltung fand, erstmals zweitägig, im Toscana Congress im malerischen Gmunden statt.

Unter dem Motto „Qualität.Leben.“ wurde die Veranstaltung von den Gastgebern eröffnet und hielt bis zum Schluss, was sie versprach. Platz auf der Bühne fanden Perspektiven für Handel und Industrie, kritischer Austausch zwischen Politik und Interessenvertretung und innovative Start-Ups.

Hochkarätige Gäste

Viele Branchengrößen sind dem Ruf nach Gmunden gefolgt: Spar-Chef Dr. Gerhard Drexel kam ebenso wie der designierte Spar-Chef Mag. Fritz Poppmeier, BMÖ (Billa Merkur) Vorstand Harald Mießner, Hofer-Chef Horst Leitner, Lidl-GF Alessandro Wolf oder Metro-Chef Xavier Plotitza. Von Seiten der Industrie waren unter anderem Umdasch-CEO Silvio Kirchmair, Radatz-GF Dr. Franz Radatz und Rauch Marketingleiter Daniel Wüstner zu Gast. Zahlreiche regionale Händler waren am Handelstag stark vertreten. Gesehen wurden die Kiennast-Chefs Mag. Alexander und Mag. Julius Kiennast, Unimarkt-Boss Dkfm. Andreas Haider oder TOP Team Zentraleinkauf-GF Manuel Hofer. Mit Wolfgang Benischko war auch die Wirtschaftskammer Oberösterreich vor Ort.

Handelsverbands-Präsident Dr. Stephan Mayer-Heinisch und Vizepräsident Frank Hensel freuten sich auch über den Besuch zahlreicher Gäste aus der Industrie und dem Dienstleistungsbereich.

Safety First

Das Team rund um REGAL-GF Mag. Roland Pirker und Handelsverbands-GF Mag. Rainer Will trat für die Sicherheit der Gäste ein. Sie legten ein umfassendes Corona-Präventionskonzept vor und überzeugten. Durch die Maßnahmen konnten Top-Entscheider aus Handel und Industrie sich auch in den Pausen bei den mehr als 20 Ausstellern zu Innovationen, Ideen, Produkten und Zukunft austauschen. Auch der groß angelegte Garten des Toscana Kongresscenters bot viel Raum für rege Konversation mit Abstand.

Top Speaker & hitzige Diskussionen

Tag eins startete mit Vorträgen und Diskussionen zu den Themen Corona Krisenstrategien, Nachhaltigkeitsprojekte, Regionalität und Nachhaltigkeit im Handel, Innovationen und Start-Up Pitches. Bei der Abendgala überreichte REGAL Geschäftsführer Mag. Roland Pirker den REGAL Industriepreis an den überaus erfolgreichen Tiroler Unternehmer und Woerle Geschäftsführer Gerhard Woerle. Der Handelsverband wiederum zeichnete den verdienten Ferdinand Brenninkmeijer, C&A Europa Direktor, mit dem Handelspreis aus.

Eine fulminante Fortsetzung fand die Veranstaltung am zweiten Tag. Den Einstieg machte Dr. Günther Helm von Müller Drogerie über die Pläne zur Digitalisierung. Mit Super Meat wurde eine mögliche Revolution der konventionellen Landwirtschaft vorgestellt: alternative Fleischproduktion durch Zellentnahme und -teilung, fernab von Schlachthöfen und Tierleid. Bundesministerin Köstinger diskutierte per Video-Chat Fritz Poppmeier (Spar), Manuel Hofer (Transgourmet), Josef Moosbrugger (Landwirtschaftskammer) und Günter Thumser (Markenartikelverband) über die Wichtigkeit, Herausforderungen und Chancen einer Kennzeichnung der Lebensmittelherkunft.

Auch Interessensvertretungen außerhalb des Handels- und Industriespektrums wurden auf den Tag des Handels aufmerksam: Der Verein gegen Tierfabriken (VGT) bat auf dem Vorplatz der Villa Toscana Bundesministerin Köstinger darum, bessere Bedingungen in der Schweinehaltung zu ermöglichen.

Lesen Sie die den gesamten Bericht ab 29.10.2020 in der REGAL-Ausgabe 10-2020

Bitte nehmen Sie sich kurz Zeit für unsere TeilnehmerInnenumfrage. Vielen Dank!