REGAL Logo

Das Branchenmagazin für Handel & Industrie

Photovoltaikanlage in Wundschuh

Text: Magdalena Kranabitl

Sechs Mille für Photovoltaik

Lidl: Offensive bei Photovoltaik

Werbung
  • 60 Projekte geplant

Satte sechs Millionen Euro investiert Lidl Österreich in den Ausbau von Photovoltaikanlagen. Über 60 neue Sonnenenergie-Flächen sind auf Dächern von Filialen und Logistikzentren geplant. Pro Jahr sollen damit über sieben Millionen Kilowattstunden Grünstrom produziert werden.

All das geschieht im Rahmen der „Photovoltaik-Offensive“, worauf Lidl Österreich auf den Ausbau erneuerbarer Energien setzt. Im März dieses Jahres hieß es seitens Lidl, dass über 20 Photovoltaikanlagen auf den Filialen und Dächern der Logistikzentren in Betrieb sind. Bis Anfang 2022 hat es sich das Unternehmen zum Ziel gesetzt, jede dritte Filiale und alle Logistikzentren mit Photovoltaikanlagen auszustatten. Insgesamt steigt die Zahl an Photovoltaikanlagen damit über 80 an. Rückblickend wurden im Geschäftsjahr 2019 mit insgesamt elf Photovoltaikanlagen 860.000 Kilowattstunden Strom erzeugt.

„Den gewonnenen Strom unserer PV-Anlagen nutzen wir direkt bei unseren Standorten, wie zum Beispiel für unsere LED-Beleuchtung oder für unsere E-Tankstellen. So sparen wir systematisch Energie und schonen unsere Umwelt“, so Lidl-Chef Alessandro Wolf, der derzeit 255 Märkte beliefert.

Fertigstellung. Wenn alles nach Plan geht soll bis Anfang 2022 österreichweit die gesamte Fläche größer als fünf Fußballfelder sein und so viel Strom produzieren, dass man damit über 1.600 Haushalte versorgen könnte. „Insgesamt investieren wir sechs Millionen Euro in den Ausbau. Langfristig möchten wir überall, wo es möglich ist, PV-Anlagen installieren“, so Hannes Teschl, Geschäftsleitung Zentralbereiche bei Lidl Österreich.

Auch Klimaschutzministerin Leonore Gewessler machte sich ein Bild von den neuen Photovoltaikanlagen: „Wir haben uns in Österreich das ambitionierte Ziel gesetzt, bis 2030 nur mehr Strom aus erneuerbaren Energien zu beziehen. Das bedeutet: Raus aus den fossilen Energien und rein in Wind, Sonne, Wasser und Biomasse. Denn erneuerbare Energien sind die Zukunft und helfen uns im Kampf gegen die Klimakrise.“

Wundschuh. Als Vorbild gilt für Lidl das im September 2015 in Betrieb genommene Logistikzentrum in Wundschuh. Mit über 38.000 m² ist es eines der modernsten und nachhaltigsten Lidl Lager Europas. 

Schon jetzt werden alle Filialen, Logistikzentren und die Zentrale in Salzburg ausschließlich mit grünem Strom aus Österreich betrieben. Zusätzlich sind alle Standorte nach ISO 50001 zertifiziert.


Startschuss: Mehlwürmer im Burger

Mehlwürmer. Eine im Mai 2021 erfolgte Erstzulassung des Mehlwurms als neuartiges Lebensmittel durch die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit, sorgte unionsweit für Aufwind in der Branche. So wurde auch in Österreich der

… mehr

Positives Zeugnis für Click&Collect

Neben Geschwindigkeit und extrem günstigem Preis ist dem Kunden eine benutzerfreundliche Suchmöglichkeit sehr wichtig. 51 Prozent der Österreicher sehen bei den heimischen Onlineanbietern Aufholbedarf bei der Preisgestaltung. 47 Prozent

… mehr

Die Zukunft der Kundenbindung

Kundenbindung. Der Kampf um die Kunden wird durch das laufend größer werdende Angebot immer schwieriger. Die Flut an Informationen wird dichter. Folglich die Hürde, direkt an den Kunden zu gelangen. „Auf die Massenkommunikation folgt nun

… mehr

So zufrieden sind die Kunden

Insgesamt wurden 139 Handelsunternehmen über die verschiedenen Branchen hinweg bewertet. Bestnoten bekommen der Body & Cosmetics Filialist Rituals, Marionnaud und die Buchhandlungskette Tyrolia. In diesen Filialen sind die meisten

… mehr

REGAL Branchentreff 2021

Die Innovation Area zeigte die neuesten Technologien in Ladenbau, Store-Technik und Shopper Management. Die dazugehörige Bühne lud zum REGAL-Talk über Start-ups, Sortimentsstrategie, Marktforschung und Co, moderiert von

… mehr
Werbung