Das Branchenmagazin für Handel & Industrie

Text: Aneta Zeunerová

Das Nivy Center in Bratislava eröffnete

Neues Mega-Center in Bratislava

Werbung
  • Über 250 Geschäfte
  • 345 Millionen Euro Invest
  • Humanic, Anker, dm dabei

Bratislava. Eine Stadt mit bewegter Geschichte. Früher Teil der Habsburger Monarchie. Dann Provinzstadt in der kommunistischen Tschechoslowakei. Heute Hauptstadt der Slowakei. 60 Kilometer von Wien entfernt. Donauabwärts.

Gleich nach der politischen Wende im Jahr 1989 entstanden zahlreiche Shopping-Center. Der Aupark an der Donau, ein Glanz-Center mit Blick fast bis Hainburg. Dann das Polus Center am linken Donauufer sowie das Avion (Kaufland) beim Flughafen. Und etwas später im neuen Stadtteil, gegenüber dem neuen Opernhaus, das mächtige und prächtige Eurovea Center (Billa).

Eröffnung. Vor wenigen Tagen erfolgte nun der nächste Paukenschlag, der sämtliches überstrahlt. Das Nivy Center wurde eröffnet. Kostenpunkt samt Büroturm, Marktplatz und Busterminal: satte 385 Millionen Euro. „Das Gesamtinvestment des Nivy Center Projektes beträgt 345 Millionen Euro. Hinzu investierte HB Reavis mehr als 40 Millionen Euro in den Ausbau der Straßen und umliegende Infrastruktur“, so Ján Harom, Geschäftsführer Nivy Center. 

Gewaltige 100.000 Quadratmeter beträgt die Brutto-Mietfläche inklusive 30.000 Quadratmetern Büros. „Trotz schwierigen Umständen aufgrund der Pandemie freut es uns, dass wir 87 Prozent der Gesamtfläche des Nivy Centers vermieten konnten. Momentan sind wir mit einer Verkaufsfläche von 70.000 m² das größte Shopping Center der Slowakei“, erklärt der Geschäftsführer. Flaggschiffe des Handels sind Peek & Cloppenburg, Lidl (1.500m2), Humanic, Yeme, dm, New Yorker, Orsay und Zara.

Anker dabei. Aber auch der heimische Anker ist im neuen Nivy Center vertreten. Anker expandiert seit 2012 in Bratislava und kommt mittlerweile auf fünf Filialen. Das System und die Expansion läuft über den Franchiser Vojtech Bertok. 

Um 1.000 Euro pro Monat werden im neuen Center übrigens im Handel derzeit Mitarbeiter auf Vollzeitbasis gesucht.

HB Reavis. Investor dieser ehemaligen Großbaustelle ist die HB Reavis, die auf Immobilien-Lösungen spezialisiert ist. CEO Marian Herman zieht gerade einige Vorhaben wie ein Office-Projekt in Berlin mit 50.000 Quadratmetern durch.

Gebäude. Das Nivy Center in Bratislava ist eine Kombination aus Busbahnhof mit einer Fläche von 30.000 m² (Untergeschoss), Einkaufszentrum, Büroturm, Markt und Dachpark. Als Highlight des Gebäudes gilt der 12.000 m² große Dachpark, der die Besucher zum Entspannen oder zu sportlichen Aktivitäten einladen soll. Der Umbau des Komplexes im neuen Zentrum von Bratislava dauerte vier Jahre. 2.150 Parkplätze sind nun vorhanden. Im Obergeschoß ist der größte Food-Court Bratislavas. Eine weitere Besonderheit ist die Markthalle. Dort können Bauern ihre Regionalen Spezialitäten präsentieren.


Penny baut weiter aus

In Vitis im Waldviertel, zwischen Horn und Schrems/Gmünd, wird am 16. Dezember eine komplett neue Filiale auf 650 Quadratmetern eröffnet. Der Rewe-Diskonter ist dabei Mieter eines kompletten 2.500 Quadratmeter-Neubaus der Firma Scharf

… mehr

Bis zu 96 Millionen Pakete

Die Kombination aus kurzfristig verlautbartem Lockdown, nachhaltig stark steigendem Onlinehandel und der schon bisher intensivsten und wachstumsstärksten Jahreszeit mit Black Friday und Weihnachtsgeschäft würde die Branche an ihr Limit

… mehr

Kunststoff aus Kohlendioxid

Mit dem Denkmit nature Spülmittel Ultra bietet der Drogeriemarkt das erste Produkt in einer Kunststoffflasche mit 30 Prozent Kunststoff aus recyceltem CO₂ an. Weitere Produkte sollten laut Unternehmen folgen.

… mehr

3,1 Milliarden Euro Verlust

Das Institut für Handel, Absatz und Marketing (IHaM) der JKU hält in einer Aussendung fest, wie sich die verschiedenen Lockdown-Phasen seit Mitte November bis Jahresende auf die Umsatzentwicklung auswirken werden. Durch den Lockdown der

… mehr

KV-Verhandlungen abgeschlossen

Für Arbeiten in der Nacht bis fünf Uhr wurde ein Nachtzuschlag von 50 Prozent vereinbart. Das Recht der Beschäftigten, ihre Teilzeit aufstocken zu können, dürfen künftig die betrieblichen Sozialpartner per Betriebsvereinbarung regeln. Die

… mehr
Werbung