REGAL Logo

Das Branchenmagazin für Handel & Industrie

v.l.n.r.: David Farar (Leitung Finanz & Rechnungswesen GS1 Austria), Patricia Danzinger (Assistenz Geschäftsführung & Marketing GS1 Austria), Gregor Herzog (Geschäftsführer GS1 Austria), Jürgen Czernohorszky (Wiener Klimastadtrat), Gerd Marlovits (Geschäftsführer EDITEL Austria) © Frank Helmrich

Mehr zu diesem Thema:

Newsletter REGAL BranchenInfo

GS1 Austria und EDITEL als OekoBusiness Wien ausgezeichnet

Werbung

Wiens Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky holt Betriebe vor den Vorhang, die sich besonders für umweltfreundliches und soziales Wirtschaften einsetzen. Kürzlich ging der Titel „OekoBusiness Wien“ erstmals an den Standardisierungsspezialisten GS1 Austria und das Tochterunternehmen EDITEL.

Als positive Beispiele wurden Bereiche wie Abfallwirtschaft, Energiesparen, Klimaschutz und Mobilität genannt. Doch auch mit der nachhaltigen und digitalen Gestaltung von Lieferketten leisten die beiden Unternehmen ihren Beitrag.

Langfristiges Projekt. „Die erstmalige Auszeichnung von OekoBusiness Wien ist ein wichtiger Meilenstein unserer Mission in Richtung ‚Green Company‘. Sie ist aber keine einmalige Sache, sondern ein langfristiges Projekt bei GS1 und EDITEL“, freut sich Gregor Herzog, Geschäftsführer von GS1 Austria. In Österreich ist GS1 u.a. die offizielle Vergabestelle für EAN-Strichcodes, die im Einzelhandel auf fast jedem Produkt zu finden sind. EDITEL wiederum ist einer der führenden internationalen Anbieter von EDI-Lösungen (Electronic Data Interchange). Das Unternehmen sorgt u.a. in den Branchen Handel, Konsumgüter (FMCG), Gastronomie, Logistik und in vielen weiteren Bereichen dafür, dass papierbasierte Beschaffungsprozesse digitalisiert werden.

Ressourcenschonung. Vom Fokus auf Ressourcenschonung sollen Geschäftskunden künftig noch stärker profitieren – sei es durch geringeres Papieraufkommen durch digitalen Datenaustausch oder Rückverfolgbarkeitslösungen wie GS1 Trace. Mittels digitaler Supply Chain können Händler und Gastronomien die Warenbeschaffung besser planen und verringern damit die Lebensmittelverschwendung.

Gröbi startet neue Markenkampagne

Das Herzstück der neuen Markenkampagne bildet ein TV-Spot, der pralle Lebenslust vermittelt und auf erfrischende Art zeigt, dass man sich Gröbi jederzeit guten Gewissens gönnen kann. Der neue Spot ist ab sofort auf reichweitenstarken

→ 

Vöslauer gründet in Deutschland eigene Gesellschaft

Angesichts des starken Wachstums ist die Expansion nach Deutschland ein wichtiger Schritt für das österreichische Familienunternehmen. Die Geschäftsführung der Vöslauer Deutschland GmbH übernehmen die Vertriebsexpertin Raffaela

→ 

Ankerbrot startet Kooperation mit Neoh

„Man würde beim ersten Bissen nicht vermuten, dass es sich um bewusstes Naschen ohne zugesetzten Zucker handelt. Der köstliche Donut besticht mit einer cremigen Haselnussfüllung, umhüllt von einer knackigen Kakaohülle mit gerösteten

→ 

Spitz investiert in Brand Business

Vor allem Gasteiner soll ein besonderer Push gegeben werden. 2024 sind rund um Gasteiner neue aufregende Marketing-Initiativen und Events geplant. „Als österreichischer Familienbetrieb liegen uns heimische Marken besonders am Herzen. Made

→ 

Division 4: Emotionale „Sag Danke!“-Kampagne für iglo

„Mit der neuen Kampagne rücken wir die schönen gemeinsamen Momente, die  Emotionen und das Gefühl der Geborgenheit, die durch das gemeinsame Kochen, Essen und Erleben entstehen, in den Fokus: Sag Danke! ... zu allen, mit denen du kochst

→ 
Werbung