REGAL Logo

Das Branchenmagazin für Handel & Industrie

Mehr zu diesem Thema:

Newsletter REGAL BranchenInfo

Lebensmittel? Am liebsten stationär!

Werbung

“The State of Shopping 2024”: Offerista Group und Shopfully befragten acht europäische Länder für eine globale Einkaufsstudie.

Wo wird am liebsten eingekauft? 83 Prozent der Österreicher:innen tätigen ihre Einkäufe im stationären Handel, wobei jede dritte Person es sogar vorzieht, ausschließlich vor Ort einzukaufen (36 Prozent). Für 48 Prozent der österreichischen Befragten stellt der Mix aus Online- und Offline-Shopping die bevorzugte Art des Einkaufens dar.

Den reinen Online-Einkauf bevorzugen nur acht Prozent der Europäer:innen. Österreich ist hier mit 17 Prozent Spitzenreiter, gefolgt von Frankreich (13) und Deutschland (12). Für die Österreicher:innen ist vor allem der Einkauf von Lebensmitteln und Getränken im Vor-Ort-Geschäft wichtig (95 Prozent), gefolgt von Drogerieartikeln (91) und Wohnmöbeln (86), während sie bei Kleidung, Elektronik sowie bei Kinder & Spielzeug auch gern online einkaufen. Diese Reihung ähnelt sich in den befragten Ländern.

Angebote. Das Konsumklima in Europa und auch in Österreich ist nach wie vor angespannt. So glauben 51 Prozent der Österreicher:innen, dass sich ihre Kaufkraft im Jahr 2024 nicht verbessern wird. Einschränken wollen die Menschen in Österreich ihre Ausgaben hauptsächlich für Wohnmöbel (56 Prozent), Elektronik (50) oder Kleidung (48). Innerhalb dieses Konsumklimas haben Angebote für sehr viele Österrreicher:innen einen hohen Stellenwert bei ihrer Kaufentscheidung (94 Prozent, dies entspricht auch dem europaweiten Durchschnitt). Um mehr Informationen zu erhalten, recherchieren 81 Prozent der Österreicher:innen die Produkte online, bevor sie in einem Geschäft einkaufen.

Die österreichischen Verbraucher:innen probieren häufig neue Marken aus (24 Prozent). Hier liegt Österreich gemeinsam mit Ungarn im Spitzenfeld. Attraktive Preise und Rabatte sind dabei die wichtigsten Faktoren, die 58 Prozent der Österreicher:innen dazu bewegen, eine neue Marke auszuprobieren. Insgesamt sind die österreichischen Konsument:innen im Hinblick auf die Wahl einer Marke besonders flexibel, wenn es Werbeaktionen gibt (60 Prozent). Dabei ist die Relevanz von Angeboten in Österreich ganzjährig gegeben.

„Der Einzelhandel durchläuft einen Transformationsprozess, getrieben von dem sich rasant ändernden Mediennutzungs- und Einkaufsverhalten der Konsument:innen. Während ein Großteil der österreichischen Shopper online ihre Kaufentscheidung trifft, wird bevorzugt im stationären Geschäft eingekauft. Die digitale Shopper-Aktivierung über alle Kanäle der Customer Journey hinweg ist daher für den stationären Handel essenziell. Unsere Studie hat gezeigt, dass es für Händler und Marken wichtig ist, das ganze Jahr über sichtbar zu sein. Besonders im Hinblick auf das angespannte Konsumklima und das eingeschränkte Einkaufsbudget ist es wichtig, Angebote und Promotionen über verschiedene Kanäle entsprechend zu bewerben – und zwar das ganze Jahr über“, so Oliver Olschewski, Geschäftsführer der Offerista Group Austria.

Post Werbefenster feiert 100. Digital Out-of-Home-Screen

Vor rund drei Jahren wurden die ersten „Post Werbefensters“ der Österreichischen Post AG installiert. Seitdem ist das DOOH-Netzwerk der Post auf 100 Screens angewachsen, mit einer insgesamten Reichweite von knapp vier Millionen

→ 

Ranking der beliebtesten Baumarkt-Apps

Während 63 Prozent der befragten Nutzer:innen von Baumarkt-Apps die Applikation von Obi nutzen, verzeichnen toom (36 Prozent), Bauhaus und Hornbach ein Drittel und hagebau (24 Prozent) deutlich weniger User. 64 Prozent der Kund:innen

→ 

Neuer Spar-Kaufmann

Christian Pulz: „Vor mittlerweile dreizehn Jahren habe ich den richtigen Job und das richtige Unternehmen für mich gefunden. Mit dem Schritt in die Selbstständigkeit ist Spar jetzt vom Arbeitgeber zum verlässlichen Partner geworden." Der

→ 

Greenpeace Marktcheck: Billa Plus auf Platz 1

Dieses Mal untersuchte Greenpeace die angebotene Auswahl im Bereich nachhaltiger Nuss-, Nougat- und Schokoaufstriche. Überprüft wurden faire und biologische Produktion, vegane Kennzeichnung der Produkte sowie die Tatsache, ob es sich um

→ 

SIAL feiert 60-jähriges Jubiläum in Paris

Laut Veranstalter werden im heurigen Jahr 7.500 Aussteller·innen aus mehr als 130 Ländern erwartet, darunter 75 Prozent der Besucher·innen aus dem Ausland. Unter dem Motto „Own the Change“ zielt die SIAL 2024 darauf ab, die Fachleute der

→ 
Werbung