REGAL Logo

Das Branchenmagazin für Handel & Industrie

v.l.n.r.: Jaroslava Haid-Jarkova (General Manager Henkel Consumer Brands Austria), Robert Nagele (Vorstand BILLA AG & Vorstand Blühendes Österreich), Peter Meindl (Projektleiter Biodiversität und Naturschutz FiBL Österreich), Silvia Heinrich (Winzerin), Tanja Dietrich-Hübner (Bereichsleiterin Nachhaltigkeit REWE Int. AG & Vorständin Blühendes Österreich), Gitsch Aichberger (Geschäftsführerin Umweltbundesamt & Vorständin Blühendes Österreich), Heinz Frischengruber (Kellermeister Domäne Wachau & Winzer des Jahres 2024), Christine Riepl (Winzerin & Landesbäuerin Burgenland), Helene Doschek (Winzerin), Katrin Wala (Sustainability Communication & Customer Relations Coca-Cola HBC), Hannes Royer (Gründer Land schafft Leben) © Henkel

Mehr zu diesem Thema:

Newsletter REGAL BranchenInfo

Henkel unterstützt wieder Billa-Stiftung Blühendes Österreich

Werbung

Mit ihrem aktuellen Themenschwerpunkt rückt Blühendes Österreich die Stärkung der Biodiversität in Österreichs Weinbauregionen in den Fokus.

Henkel stellt eine Kofinanzierung in Höhe von 12.500 Euro zur Verfügung. Blühendes Österreich finanziert ausgewählte Projekte mit kooperativem Ansatz, die an der Schnittstelle von Weinbau, Naturschutz und Landschaftspflege agieren. Die unterstützten Projekte werden einen messbaren Beitrag zu Arten- und Biotopschutz leisten.

Birgit Rechberger-Krammer, Präsidentin von Henkel in Österreich, ist Teil der sektorenübergreifenden und interdisziplinären Jury: „Wir wollen mit der Unterstützung unser Unternehmen als regionaler Partner für nachhaltige Entwicklung und Naturschutz sichtbar machen. Ich bin stolz darauf, dass Henkel bereits das dritte Jahr in Folge Kooperationspartner von Blühendes Österreich ist.“

Österreichs Weinbauregionen sind identitäts- und landschaftsprägend. Sowohl die Weingärten als auch die verzahnten Landschaftsstrukturen können naturschutzfachlich in Wert gesetzt werden und sind botanisch und zoologisch bedeutende Lebensräume. Zum Teil befinden sich viele Weinbaugebiete innerhalb von Schutzgebieten, beispielsweise Nationalparks, Naturparks und Europaschutzgebieten. Die maximal vier unterstützten Projektpartner:innen bekommen eine Finanzierung von bis zu 40.000 Euro, Expert:innen zur Verfügung gestellt und werden zu einem gemeinsamen Workshop für die Projektentwicklung eingeladen.


Aktuelle Top-Jobs

Café+co erweitert Verpflegungsradius

„café+co investiert in die Zukunft der besten Pause. Wir verfolgen konsequent unsere Verdichtungsstrategie und setzen auf Innovation. So können wir unser Angebot nachhaltig ausweiten und an zusätzlichen Standorten als Pausenbegleitung

→ 

DHBW Heilbronn: Retail Innovation Days

Am 9. und 10. Juli füllte der mittlerweile drittgrößte Handelskongress Deutschlands die Aula am Bildungscampus. Fazit: Keine Entwicklung durchdringt alle Branchen und Geschäftsfelder so nachhaltig wie Künstliche Intelligenz. Und keine

→ 

Lehrlingsevent der Wellpappe-Industrie

Das Austrian Sports Resorts – BSFZ Faaker See – bildete den Rahmen für die ‚Wellpappe Adventure Days‘, den österreichweiten Lehrlingsevent der heimischen Wellpappe-Branche. „Einmal im Jahr kommen wir hier am Faaker See zusammen, um für

→ 

Zehn Jahre GS1 Sync

Eine 0,35l-Flasche Frucade war damals das erste Produkt, das in den Stammdatenpool eingestellt wurde. Heute befinden sich mittlerweile über eine halbe Million Artikeldaten im Datenpool. GS1 Austria Geschäftsführer Gregor Herzog: „Unsere

→ 

Brau Union Österreich: Wechsel in der Leitung der Kommunikation/Nachhaltigkeit

So hat die Wirtschaftswissenschafterin und Diplom-Biersommeliere zwölf Jahre die Unternehmenskommunikation als mehrmals beste Unternehmenssprecherin in der Markenartikelindustrie Österreichs (zuletzt 2023) geleitet und dem Bereich ESG

→ 
Werbung