Das Branchenmagazin für Handel & Industrie

KastlGreissler goes OÖ und Deutschland

Werbung

Der Selbstbedienungscontainer KastlGreissler baut in Oberösterreich weiter aus, bis Jahresende sollen in Österreich 40 Container stehen. Auch die Expansion nach Deutschland ist geplant. 250.000 Euro wurden dafür aufgestellt.

In Oberösterreich führen Katharina und Gernot Schmickl zusätzlich zum eigenen landwirtschaftlichen Betrieb auch den ersten KastlGreissler-Selbstbedienungscontainer. Startschuss also für Stritzing, der als erster Ort in Oberösterreich, über ein solches Kastl mit überwiegend regionalen Lebensmitteln und Produkten für den täglichen Bedarf verfügt. Direkt bei der pink Tankstelle können die Kunden jetzt 24/7 (Mo – Sa 6:00 – 20:00 und So 6:00 – 18:00 Uhr) einkaufen.

Konzept. Der Grund für die Containergreißler ist die Zunahme an Gemeinden ohne Nahversorger. KastlGreissler hat sich 2020 auf moderne Selbstbedienungscontainer spezialisiert. Obwohl diese nur knapp 15m² Fläche aufweisen, sind sie dennoch groß genug, um hier rund 450 unterschiedliche Produkte und damit ein Vollsortiment für den kompletten Einkauf unterzubringen. Vor allem aber überzeugt das Konzept damit, dass hier mindestens 50 Prozent der angebotenen Waren direkt aus der Region kommen müssen. Die einzelnen Franchisenehmer wie das Team Schmickl sind dazu vertraglich verpflichtet – wobei auf die Pflicht bekanntermaßen die Kür folgt und der regionale Anteil im Container von Familie Schmickl noch deutlich höher liegt.

Standorte. Nach bereits acht eröffneten Standorten in Niederösterreich (2), Kärnten (2), Burgenland (3) und Osttirol (1) war es KastlGreissler-Geschäftsführer Gerald Gross, selbst Oberösterreicher, „ein Anliegen, auf unserer Landkarte einen ersten Standort in Oberösterreich hinzuzufügen.“

Deutschland. Von Oberösterreich ist es auch nicht mehr allzu weit nach Deutschland: Da der Rückgang von Nahversorgern in kleinen, strukturschwachen Gemeinden kein rein österreichisches Problem ist, treibt die KastlGreissler GmbH nicht nur das heimische Wachstum voran (Ende 2021 sind österreichweit bereits 40 Container geplant), sondern wagt 2021 auch die Expansion nach Deutschland. Erst im Februar konnten dafür via Green Rocket Crowdfunding-Kampagne 250.000 Euro aufgestellt werden.


Penny baut weiter aus

In Vitis im Waldviertel, zwischen Horn und Schrems/Gmünd, wird am 16. Dezember eine komplett neue Filiale auf 650 Quadratmetern eröffnet. Der Rewe-Diskonter ist dabei Mieter eines kompletten 2.500 Quadratmeter-Neubaus der Firma Scharf

… mehr

Bis zu 96 Millionen Pakete

Die Kombination aus kurzfristig verlautbartem Lockdown, nachhaltig stark steigendem Onlinehandel und der schon bisher intensivsten und wachstumsstärksten Jahreszeit mit Black Friday und Weihnachtsgeschäft würde die Branche an ihr Limit

… mehr

Kunststoff aus Kohlendioxid

Mit dem Denkmit nature Spülmittel Ultra bietet der Drogeriemarkt das erste Produkt in einer Kunststoffflasche mit 30 Prozent Kunststoff aus recyceltem CO₂ an. Weitere Produkte sollten laut Unternehmen folgen.

… mehr

3,1 Milliarden Euro Verlust

Das Institut für Handel, Absatz und Marketing (IHaM) der JKU hält in einer Aussendung fest, wie sich die verschiedenen Lockdown-Phasen seit Mitte November bis Jahresende auf die Umsatzentwicklung auswirken werden. Durch den Lockdown der

… mehr

KV-Verhandlungen abgeschlossen

Für Arbeiten in der Nacht bis fünf Uhr wurde ein Nachtzuschlag von 50 Prozent vereinbart. Das Recht der Beschäftigten, ihre Teilzeit aufstocken zu können, dürfen künftig die betrieblichen Sozialpartner per Betriebsvereinbarung regeln. Die

… mehr
Werbung