REGAL Logo

Das Branchenmagazin für Handel & Industrie

Anna-Carin Speneder und Richard Schilcher (Insignis) nach der Probe­etikettierung

Text: Robert Falkinger

Ziel: Reduce – Reuse – Rezykle

Pernauer: Lösbare Recycling-Etiketten

Werbung

Pernauer und Insignis, unterstützt von ERP Austria, setzen auf lösbare Recycling-Etiketten 

Die bevorzugte Verwendung von Rezyklatmaterialien hat sich in den letzten Jahren im NonFood Bereich trotz höherer Kosten und optischer Nachteile durchsetzen können. Allerdings rückt nun auch die Wiederverwendbarkeit von Materialien mehr in den Fokus. 

Das Unternehmen Pernauer verwendet bereits seit 2014 bei nachhaltigen Produkten nur mehr Rezyklatflaschen. Zu Beginn nur aus rPET, wurde 2018 die erste HDPE-Rezyklatflasche am Markt eingeführt, 2020 folgten dann die ersten Verschlüsse aus Rezyklatmaterial.

Als abschließende Komponente kommen jetzt die Rezyklat-Etiketten, um das nachhaltige Gesamtpaket komplett zu machen. Dafür konnte mit dem Unternehmen Insignis der richtige Partner gefunden werden, denn die Auswirkung des Etikettenmaterials und des verwendeten Klebers wird oft unterschätzt. Werden Rezyklatflaschen falsch verarbeitet, also zum Beispiel permanent etikettiert, fällt das Material aus dem Kreislauf. „Mit dem Einsatz von Rezyklat-Folienetiketten mit lösbarem Kleber, bieten wir ein neues Angebot an wiederverwerteten Kunststoffmaterialien an“, berichtet Anna-Carin Speneder, bei Insignis verantwortlich für Spezialprojekte. Entwickelt wurde das Konzept in enger Zusammenarbeit mit dem Kooperationspartner Pernauer. „Wir kämpften zu Beginn zwar mit Anlaufschwierigkeiten. Das Problem der ersten Serien war, dass die weichen, schwer spendbaren Etiketten ca. zwei bis drei Wochen nach dem Etikettieren durch nachträgliche Dehnung und Faltenbildung sehr unansehnlich wurden. Wir haben das aber in Griff bekommen – Jetzt passt’s und wir können die drei Ziele Reduce, Reuse und Rezykle damit erfüllen,“ so Pernauer-Geschäftsführer Manfred Schmirl zu REGAL.

Rezykling-Etiketten mit lösbarem Kleber. Diese Recyclingetiketten verbinden zwei Vorteile: Für die Produktion dieser Folie werden recyclierte Kunststoffe eingesetzt. Somit wird der Einsatz von Neugranulat vermieden und die erste Bedingung für den Kreislauf ist erfüllt. Der zweite Vorteil ist der beschriebene Erhalt der Materialien im Rezyklatkreislauf durch die Wahl des richtigen Klebers. So hat der Klebstoff nach Beurteilung des Instituts cyclos-HTP keine negativen Auswirkungen auf den Verwertungspfad von transparenten PET-Flaschen. Er löst sich rückstandsfrei im Laugebad des Verwerters. „Diese Trennbarkeit wird mit Sicherheit in Zukunft die Kosten für die Packstoffentpflichtung reduzieren können,“ meint Schmirl. „Denn die nicht sauber trennbaren Materialkombinationen müssen ehrlicher bewertet werden– also teurer!“ 

Aktuell gibt es noch keine europaweiten Standards für die Bewertung der Rezyklingfähigkeit von Verpackungen. „Wir brauchen transparente, allgemeingültige Standards und zertifizierte Prüfinstitute, um ökologische Mogelpackungen zu vermeiden,“ fordert Sabine Balaz von ERP Austria. „Zukünftig ist mit höheren Packstoffentpflichtungskosten für nicht rezyklierbare Verpackungen zu rechnen.“

Wie auch immer, Pernauer hat bereits entschieden, für die nachhaltigen Produkte der ROY DE LIN und Pernauer ECO Serie nur mehr diese Etiketten einzusetzen. Die geringen Mehrkosten und der Mehraufwand in der Produktion stehen in keiner Relation zur Auswirkung für die Umwelt.

Denn: „Kunststoff muss per se kein Müll sein, sondern kann als wertvoller Rohstoff im Kreislauf gehalten werden“, so die gemeinsame Meinung des Teams. Der Produzent, der Handel und der Konsument können so gemeinsam ihren Umweltbeitrag leisten.

Werbung

ECR: Neue Publikation zur Kreislaufwirtschaft

Sie enthält außerdem sechs Artikel von Experten, die über die Notwendigkeit des Übergangs zu einer  Kreislaufwirtschaft  sprechen. Diese globale Publikation der ECR-Community zur Kreislaufwirtschaft hat ein klares Ziel: Sie soll

… mehr

Ziegler Edelbrände: Kattus-Borco für Österreich-Vertrieb

Ab sofort sind drei Edelbrände und zwei aromatische Edelgeiste exklusiv bei Kattus-Borco erhältlich. „Mit den schmackhaften Edelbränden aus Freudenberg wurden bereits Friedensabkommen besiegelt und Staatsverträge geschlossen, Feste

… mehr

Neue Home Office Welt bei Unilever Austria

„Bereits vor Pandemiezeiten gab es bei uns sehr flexible Arbeitszeitmodelle, wie etwa Jobshares auf allen Ebenen, Teilzeitmodelle, Homeoffice Kultur etc. Deshalb ist uns die Umstellung auf Homeoffice vergleichsweise gut gelungen. Die

… mehr

Privatbrauerei Zwettl trotzt Corona-Krise

2021 wurden in Summe 210.000 Hektoliter Getränke (+2,24 Prozent im Vergleich zu 2020), davon 195.200 Hektoliter Bier (+1,14 Prozent), umgesetzt. Damit konnte Zwettler 2021 den Ausstoß des Jahres 2019 von 194.400 Hektolitern Bier nochmals

… mehr

Marmelade mit Sinn

Die Wiener Tafel ist ein unabhängiger Sozial- und Umweltverein und rettet bis zu vier Tonnen Lebensmittel pro Tag vor dem Müll. Mit den Warenspenden von Handel, Industrie und Landwirtschaft konnten im Jahr 2020 insgesamt 567.000 Kilogramm

… mehr
Werbung